Moloch München Eine Stadt wird verkauft

Becken, Dieter

B
Titelbild: © Oswald Baumeister / Gesellschaft für ökologische Forschung e.V. []

Geschäftsführer der Becken Holding GmbH Hamburg. Becken realisiert in München eine Wohnanlage am Romanplatz, ein Gewerbeobjekt in Sendling und „Hoch der Isar“ an der Hochstraße 75 mit einem Projektvolumen von 270 Millionen Euro. [1]
Hochstraße. „München / Hamburg, den 15. November 2019. Das Immobilienunternehmen Becken startet den Vertrieb für seine Wohnprojektentwicklung HOCH DER ISAR im Münchener Stadtbezirk Au-Haidhausen. Auf dem circa 9.000 Quadratmeter großen Baufeld an der Hochstraße 75 realisiert Becken bis Ende 2022 ein Ensemble aus 13 Wohngebäuden mit insgesamt 185 hochwertigen Eigentumswohnungen mit einer Größe von 30 bis 330 Quadratmetern. (…) Im Wohnensemble werden insgesamt 36 kompakte Ein- bis Eineinhalb-Zimmer-Wohnungen, 101 Zwei- bis Drei-Zimmer-Wohnungen und 30 Vier-Zimmer-Wohnungen realisiert. Darüber hinaus sind drei Stadthäuser sowie 15 Penthouse-Wohnungen geplant. Die Mehrzahl der Wohnungen wird über Balkone, Loggien oder Terrassen verfügen.“ [2]

Becken mauert persönlich. Grundsteinlegung für „Hoch der Isar am 8.10.2020: Der ehemalige Maurer Dieter Becken und Geschäftsführer der Becken Holding GmbH aus Hamburg schwang persönlich in Anzug und Krawatte die Kelle mit dem Mörtel. Er soll in den letzten sechs Wochen vier solcher Grundsteinlegungen absolviert haben. Wirtschaftsreferent Clemens Baumgärtner (CSU) lobte die neuen Wohnungen in München, dem „Zentrum der Lebensfreude“ und „wirtschaftlichem Motor Deutschlands“. [3]

Aus der Becken-Webseite: GESCHAFFEN FÜR SAMMLER AUS LEIDENSCHAFT. Connaisseurs, die Passion für das Schöne und Edle mit einem hohen Anspruch verbinden, bietet sich jetzt die unwiederbringliche Gelegenheit, ein außergewöhnliches Sammlerstück zu erwerben – eine Eigentumswohnung HOCH DER ISAR. [4]

Becken-Objekte aus der „München Preisliste“: City Studio: 1 Zimmer, 30,76 qm,420.000 € (13.654 €/qm). Culture Apartment: 2 Zimmer, 43,52 qm, 690.000 € (15.854 €/qm). Town Residence: 4 Zimmer, 120,86 qm, 1.820.000 € (15.058 €/qm). Becken (Anzeige in SZ 9.5.2020) – Hochkultur zum Wohnen: Hoch der Isar. Garden Residence: 4 Zimmer, ca. 195 qm, 1.975.000 € (10.128 €/qm). Penthouses: 3 Zimmer, 112 qm, 7. OG, 2.990.000 € (26.696 €/qm). Townhouse: 6 Zimmer, 295 qm, 4.990.000 € (16.915 €/qm). Becken (Anzeige SZ 6.6.2020)

Zwei leere Häuser. An der Hochstraße 75 stand früher die Paulaner-Verwaltung. Hier verkündete Becken Development das Projekt „Hoch der Isar“ mit 185 hochwertigen Eigentumswohnungen zwischen 30 und 330 Quadratmetern, die bis 2023 fertiggestellt sein sollen. Der Quadratmeterpreis geht bis zu 27.000 Euro. An der Hochstraße 71 und 73 stehen zwei leere Wohnhäuser, welche die Bayerische Hausbau 2018 an die Familie Becken verkaufte. Eine Becken-Sprecherin bestätigte den Kauf durch die Familie ohne erfolgten Eigentümerwechsel und berief sich auf eine Vereinbarung zum Stillschweigen. Die LBK hat noch keine Anträge erhalten. Das Sozialreferat teilte mit, dass die beiden Häuser nicht im Erhaltungssatzungsgebiet liegen. Und der Abbruch schon genehmigt sei. [5]

Fußnoten und Quellen

  1. Korsche, Johannes, Krass, Sebastian, Teure Aussichten, in SZ 30.6.2020
  2. https://www.becken-hamburg.de/hochstrasse/; abgerufen 1.7.2021
  3. Korsche, Johannes, Mörteln ist Chefsache, in SZ 9.10.2020; https://www.neubaukompass.de/neubau/hoch-der-isar-muenchen/
  4. https://muenchen-hochderisar.de/, abgerufen 16.1.2021
  5. Siegert, Myriam, Das Rätsel von der Hochstraße, in Abendzeitung 4.5.2021
Moloch München Eine Stadt wird verkauft

Nicht angemeldet > Anmelden